Nicht immer ist es möglich, ausgeruht und ausgeschlafen in den anstrengenden Tag zu starten. Viele Menschen in Deutschland leiden an Schlafstörungen. Diese können auf organische Ursachen zurückzuführen sein, aber auch auf nichttaugliche Betten und Matratzen.

Nicht der Preis ist entscheidend
Es stimmt schon, dass nicht immer das teuerste Bett und die teuerste Matratze die beste Wahl sein muss. Ein Bett für 250 Euro lässt sich in der Regel nicht mit einem Bett für 2000 Euro vergleichen. Denn hier machen schon das Material und das mehr oder weniger an Funktionen den Unterschied aus. Entscheidend für einen gesunden Schlaf ist nicht der Preis eines Bettes, sondern ob Sie gut darin schlafen können. Dies ist von verschiedenen Faktoren abhängig.

Ihr persönliches Bett
Ein Einheitsbett, das sich für junge, ältere, gesunde und kranke Menschen gleichermaßen eignet, gibt es nicht. Gleiches gilt auch für Matratzen. Beim Kauf eines Bettes oder einer Matratze müssen individuelle Faktoren berücksichtigt werden. So muss geklärt werden, ob die Person, die darin schläft, eventuell einen Rundrücken, Rückenbeschwerden oder beispielsweise ein Hohlkreuz hat. Des Weiteren sollte berücksichtigt werden, welche Schlafposition sie bevorzugt, ob sie auf dem Rücken, auf dem Bauch einschläft oder eine seitliche Einschlafposition einnimmt.

Für Rückenschläfer mit einem flachen Rücken oder für Menschen mit mehr Eigenwärme und etwas mehr Gewicht eignen sich eher Taschenfederkernmatratzen und höhere Matratzen. Wasserbetten oder Luftbetten beispielsweise eignen sich eher für Personen mit einem gleichmäßigen Körperbau ohne Wirbelsäulenverkrümmung, aber natürlich auch für diejenigen, die gerne in die Wärme ihres Bettes einsinken. Für Misch- und Seitenschläfer bieten sich Kombinationen von Matratzen, Kissen und Lattenrosten an, die auf die Körpermaße angepasst werden. Matratzen Aachen hilft Ihnen dabei, gesund und ausgeschlafen in den neuen Tag zu starten.