Steht die Hochzeit vor der Tür, sorgt nicht nur die Entscheidung für das richtige Brautkleid für Kopfzerbrechen. Auch der Haarschmuck für die Brautfrisur muss an dem schönsten Tag des Lebens schließlich perfekt ausgewählt sein! Es gibt einige Orientierungspunkte, nach denen sich orientiert werden kann, damit die Suche zum gewünschten Erfolg führt.

Der Haarschmuck muss mit dem Brautkleid eine Einheit bilden, demnach sollte die Entscheidung für ein Kleid schon feststehen. Wer sich nicht sicher ist, welche Frisuren und Accessoires mit dem Kleid harmonieren, kann sich beim Friseur oder im Brautladen selbst beraten lassen.

Es muss nicht immer die klassische Hochsteckfrisur sein. Diese ist zwar nach wie vor eine schöne Variante, allerdings tragen viele Bräute ihr Haar nun auch offen oder entscheiden sich für eine lockere Flechtfrisur. Wird das Haar hochgesteckt, wirkt auffälliger, großer Schmuck überladen. Kleine Blickfänger wie Haarnadeln mit Zierperlen oder kleinen Steinen sind hier eine gute Wahl. Trägt die Braut das Haar offen, darf auch zu auffälligem Schmuck gegriffen werden. Echte Blumen sehen beispielsweise super aus und können von einem professionellen Friseur so präpariert werden, dass sie den ganzen Festtag über frisch aussehen. Mit dem Haarschmuck können auch farbliche Akzente gesetzt werden.